Die 10 neuesten Beiträge

  • Zu verkaufen!

    Zu verkaufen!

    Um Platz zu schaf­fen, mich von totem Kapi­tal zu tren­nen und ein biss­chen was für …mehr
  • Endlich mal was über Lautsprecher!

    Endlich mal was über Lautsprecher!

    Altec 420A (hinten) und SABA Permadyn 19-200 5298 U 8 (vorn) - Foto © Michael …mehr
  • Breitband-Diskussion - die Zweite

    Heu­te erreich­te den Audion­is­ten ein Kom­men­tar zum Bei­trag “Breit­band-Dis­kus­si­on”. Ein Leser die­ses Blogs hat­te Götz …mehr
  • Breitband-Diskussion

    Breitband-Diskussion

    Nach wie vor reibt sich ein Teil der Leserschaft an den im Buch "Höchst empfindlich" …mehr
  • Werkbuch für Jungen – eine Fundgrube des Analogen

    Werkbuch für Jungen – eine Fundgrube des Analogen

    Erst­mals ver­öf­fent­licht im Vor­gän­ger-Blog “der Radion­ist” am 15.02.2012 aus: Werk­buch für Jun­gen © Otto Mai­er …mehr
  • Kehraus

    Kehraus

    Gele­gent­lich tut es gut, den Brow­ser­cache zu lee­ren, den Desk­top des Rech­ners auf­zu­räu­men, tem­po­rä­re Daten …mehr
  • Ein Dreher für den rookie

    Ein Dreher für den rookie

    Der roo­kie bin ich und dies ist mein neu­er Plat­ten­dre­her … Als in der Ade­nau­er-Ära …mehr
  • Musik als Heiler

    Musik als Heiler

    Musik, eingesetzt in der Therapie - Foto & © by Michael Münch Wir sind im …mehr
  • PL82-Endstufen-Projekt eines Lesers

    PL82-Endstufen-Projekt eines Lesers

    Vor zwei oder drei Mona­ten mel­de­te sich Micha­el Vogt aus Wien bei mir. Er hat­te …mehr
  • silent key: Wim, DL3XH

    silent key: Wim, DL3XH

    Wim DL3XH an einer sei­ner ers­ten Funk­sta­tio­nen. Das lin­ke Foto ist datiert auf 1950. Anfang …mehr

Kommentare

Kom­men­ta­re schal­te ich frei, nach­dem ich sie mir ange­se­hen habe. Dabei kann es zu klei­nen Ver­zö­ge­run­gen kom­men.

Wegen ver­stärk­ten Auf­kom­mens von Kom­men­tar-Spam habe ich ein Plug­in instal­liert, das sol­che Stö­run­gen unter­bin­den soll. Soll­te ein berech­tig­ter Kom­men­tar nicht eini­ger­ma­ßen zeit­nah von mir frei­ge­schal­tet wer­den, ist er viel­leicht dem Plug­in zum Opfer gefal­len. In die­sem Fall bit­te per Email nach­ha­ken!

MiMü am 14.Mai 2017:

Wupp, wupp, wupp … oder: falscher Fehler!

Neu­lich hab ich mich meh­re­re Bas­tel­aben­de lang selbst an der Nase her­um­ge­führt und das kam so:

Ich pla­ne, eine ver­bes­ser­te Ver­si­on mei­ner Plat­ten­wasch­ma­schi­ne auf­zu­bau­en. Die bis­he­ri­ge ist groß, schwer und laut und die nächs­te soll kom­pakt, lei­se und leicht zu trans­por­tie­ren sein. Ein Freund schenk­te mir ein DUAL CS604-Chas­sis, aller­dings fehl­ten dem der Motor und die Motor­elek­tro­nik sowie der Plat­ten­tel­ler samt Konus. Nach und nach konn­ten der Tel­ler eines CS627Q und ein noch unbe­nutz­ter Motor EDS500 samt Tel­ler­ko­nus auf­ge­trie­ben wer­den, aber in Sachen Motor­elek­tro­nik: Fehl­an­zei­ge … Blieb also nur der Nach­bau.

Im Netz gibt’s ja irgend­wo alles - hier zum Bei­spiel eine wun­der­ba­re Samm­lung von DUAL-Hand­bü­chern. Ich such­te mir das Ser­vice-Manu­al eines EDS500-getrie­be­nen Dre­hers, in dem Fall des CS606*. In dem fand ich die Schal­tung und das Pla­ti­nen­lay­out der Motor­re­ge­lung. Das Ding war schnell abge­kup­fert und mit Bau­tei­len weit­ge­hend aus der Bas­tel­kis­te bestückt. Im Prin­zip funk­tio­niert die Rege­lung so: der EDS500 hat einen ein­ge­bau­ten Gene­ra­tor, der eine dreh­zahl­ab­hän­gi­ge Span­nung erzeugt, die von der Elek­tro­nik aus­ge­wer­tet wird. Läuft der Motor zu schnell, ent­steht im Gene­ra­tor eine höhe­re Span­nung und die Elek­tro­nik regelt die Dreh­zahl her­un­ter und umge­kehrt. So weit so gut. Nur: klap­pen mus­ses!

Motor EDS500 mit Nachbau der Regelelektronik

Motor EDS500 mit Nach­bau der Regel­elek­tro­nik

Das Gan­ze war aber nicht zum Lau­fen zu brin­gen – über meh­re­re Bas­tel­ses­si­ons nicht. Feh­ler­bild: der Motor ruck­te so 2 bis 3 mal in der Sekun­de – wupp, wupp, wupp, … Immer wie­der Feh­ler­su­che auf der DIY-Pla­ti­ne, der Schal­tung mit dem Oszil­lo­skop zu Lei­be gerückt, Tei­le aus­ge­wech­selt … - nix.

Aus Ver­zweif­lung bestell­te ich schließ­lich für 39€ bei einem ebay­er die mitt­ler­wei­le auf­ge­tauch­te kom­plet­te Ein­heit noch mal – EDS500 mit Tel­ler­ko­nus und Ori­gi­nal-Elek­tro­nik. Aus­ge­tauscht, Lei­tun­gen ange­schlos­sen, ein­ge­schal­tet: nun genau das­sel­be Ergeb­nis wie mit mei­ner Selbst­bau­elek­tro­nik – wupp, wupp, wupp, …

EDS500-Motorregelung, Originalplatine

EDS500-Motor­re­ge­lung, Ori­gi­nal­pla­ti­ne

Plötz­lich die Erleuch­tung: das Chas­sis – bis­her immer über Kopps betrie­ben – umge­dreht und Tel­ler­ko­nus und Tel­ler auf die Ach­se und sie­he da: das Teil läuft!!! Es braucht den Tel­ler, um ins Lau­fen zu kom­men! Der Reim, den ich mir drauf mache: die Elek­tro­nik benö­tigt die Anfangs­träg­heit des ruhen­den Tel­lers, damit der Motor nicht sogleich „über­schießt“. Wenn der Motor ganz ohne Belas­tung anläuft, ist er gleich auf „180“ und die Elek­tro­nik zieht die Not­brem­se. Wupp, wupp, wupp …


*Man muss auf­pas­sen. Zunächst schau­te ich ins Ser­vice-Manu­al des CS604. Da ist aber das Schalt­bild mit Feh­lern behaf­tet. Die bei­den Span­nungs­tei­ler für die Grund­ein­stel­lung von 33 und 45 U/min haben dort kei­ne Ver­bin­dung zum Ein­gang des Timers 555 (Pin6). Das Pla­ti­nen­lay­out aller­dings ist kor­rekt abge­bil­det.

Eine Antwort hinterlassen

Sie können diese HTML-Tags verwenden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>