Über dieses Blog

Warum aus dem Radion­ist der Audio­nist wurde und andere Fra­gen: Ant­wor­ten gibt es hier! … mehr

Kommentare

Kom­men­tare schalte ich frei, nach­dem ich sie mir ange­se­hen habe. Dabei kann es zu klei­nen Ver­zö­ge­run­gen kom­men.

Wegen ver­stärk­ten Auf­kom­mens von Kom­men­tar-Spam habe ich ein Plugin instal­liert, das sol­che Stö­run­gen unter­bin­den soll. Sollte ein berech­tig­ter Kom­men­tar nicht eini­ger­ma­ßen zeit­nah von mir frei­ge­schal­tet wer­den, ist er viel­leicht dem Plugin zum Opfer gefal­len. In die­sem Fall bitte per Email nach­ha­ken!

Die 10 neuesten Beiträge

MiMü am 02.Juni 2017:

Künstliche Netzspannung

Foto & © 2017 by M.Stute

Eine ein­stell­bare Span­nungs­ver­sor­gung für Vin­tage-Plat­ten­dre­her, erdacht von Meinolf Stute, der mir auch das Foto zur Ver­fü­gung gestellt hat. Rechts ein von Meinolf revi­dier­ter Lenco L75.

Ältere Plat­ten­dre­her sind noch auf die frü­her übli­che Netz­span­nung von 220V AC aus­ge­legt. Mitt­ler­weile lie­gen an unse­ren Steck­do­sen aber um die 237V an. Mein Freund Meinolf, der sich mit der Auf­ar­bei­tung von Vin­tage-Audio-Equip­ment befasst, hat nun eine Span­nungs­ver­sor­gung ent­wi­ckelt, die den alten (und neuen) Moto­ren eine in Höhe, Fre­quenz und Pha­sen­lage ein­stell­bare reine Sinus­span­nung zur Ver­fü­gung stellt. Über sein Kon­zept und die Erfah­run­gen mit dem Gerät berich­tet er aus­führ­lich auf sei­ner Web­site ms-audio-vin­tage-DIY

Eine Antwort hinterlassen

Sie können diese HTML-Tags verwenden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>