Neueste Beiträge

Kommentare

Kom­men­ta­re schal­te ich frei, nach­dem ich sie mir ange­se­hen habe. Dabei kann es zu klei­nen Ver­zö­ge­run­gen kom­men.

Wegen ver­stärk­ten Auf­kom­mens von Kom­men­tar-Spam habe ich ein Plug­in instal­liert, das sol­che Stö­run­gen unter­bin­den soll. Soll­te ein berech­tig­ter Kom­men­tar nicht eini­ger­ma­ßen zeit­nah von mir frei­ge­schal­tet wer­den, ist er viel­leicht dem Plug­in zum Opfer gefal­len. In die­sem Fall bit­te per Email nach­ha­ken!

MiMü am 25.Juni 2012:

Ins Zeitfenster geregnet

Heu­te gibt’s über­haupt nur ein ein­zi­ges mög­li­ches Zeit­fens­ter, um mit dem Hund raus­zu­ge­hen. Die Liebs­te hat den gan­zen Tag Ver­pflich­tun­gen und nur ich habe die Mög­lich­keit, die Bes­tie zu lüf­ten. Zwi­schen halb eins und halb zwei, was ande­res ist nicht drin. Und raus muss das Tier, sonst kratzt es uns vor Lan­ge­wei­le die Tape­ten von den Wän­den.

Es ist 12:30 Uhr. Ich tra­ge kur­ze Hosen und eine wet­ter­fes­te Jacke. Der Hund ahnt schon was und ist begeis­tert. Ich weh­re mich ver­zwei­felt gegen die Schmu­se­at­ta­cken unse­res vor Freu­de nun völ­lig durch­ge­knall­ten Mons­ters und ver­su­che in die Tre­cking­schu­he zu kom­men, was mir schließ­lich mit eini­gem Auf­wand gelingt. Wir ver­las­sen das Haus um 12:33 Uhr.

Um 12:34 Uhr, wir sind gera­de 50 m von zuhau­se fort, fängt es an zu reg­nen. Dacht’ ich’s mir doch! Der Regen wird schnell stär­ker. Mei­ne Kehrt­wen­de Rich­tung Aus­gangs­punkt trägt mir ungläu­bi­ge Bli­cke des Hun­des a la “…hast Du sie noch alle?” ein. Tat­säch­lich will ich aber nur zusätz­lich noch eine Regen­ho­se über­zie­hen. Als wir erneut star­ten (die Begeis­te­rung des Hun­des kehrt zurück), hat sich ein ernst zu neh­men­der Land­re­gen ent­wi­ckelt. Noch fällt der Regen also ziem­lich senk­recht, was sich aber mit auf­kom­men­dem Wind bald ändert. Eine Wei­le geht alles gut, zumin­dest solan­ge wir uns Rich­tung Nor­den bewe­gen. Der Wind kommt von hin­ten links, also aus Süd­wes­ten. Nach eini­gen hun­dert Metern ändern wir die Rich­tung. Jetzt kommt der Wind von schräg links vorn, gele­gent­lich muss ich mei­ne Kapu­ze fest­hal­ten, damit sie mir nicht dau­ernd vom Kopf fliegt. Dem Hund sind mei­ne Pro­ble­me egal.

Erneu­ter Rich­tungs­wech­sel. Der stär­ker gewor­de­ne Wind trifft uns nun von vorn rechts. Hagel­kör­ner flie­gen bei­nah waag­recht durch die Luft. Ich wen­de mein Gesicht ab, der klatsch­nas­se Hund schüt­telt sich begeis­tert. Sei­ne Begeis­te­rung tei­le ich nicht, denn wenn ich bis jetzt noch ein tro­cke­nes Gesicht und eine unver­tropf­te Bril­le hat­te, ist es damit nun auch vor­bei.

Inzwi­schen reg­net es wol­ken­bruch­ar­tig. Als wir uns aber­mals nach links wen­den, treibt der von hin­ten kom­men­de Wind das Was­ser in die bein­lan­gen Reiß­ver­schlüs­se mei­ner Regen­ho­se. Mist, Schwach­stel­le! Das Was­ser läuft innen an den Hosen­bei­nen run­ter bis in die sonst was­ser­dich­ten Schu­he. Der Hund aber ist völ­lig über­dreht, freut sich, ist begeis­tert…

Noch ein paar hun­dert Meter. Die Regen­trop­fen sind inzwi­schen so schwer, dass sich auf dem geschlos­se­nen Was­ser­film auf den Stra­ßen gro­ße Bla­sen bil­den. 13:20 Uhr – end­lich zuhau­se! Unter dem Vor­dach vor der Küchen­tür rub­be­le ich den Hund tro­cken, so gut es eben geht. Wäh­rend­des­sen hört der Regen auf. Kur­ze Zeit spä­ter sit­ze ich wie­der am Schreib­tisch, drau­ßen scheint nun die Son­ne.

Es sieht ganz so aus, als wol­le das so blei­ben.

Eine Antwort hinterlassen

Sie können diese HTML-Tags verwenden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>