Neueste Beiträge

Kommentare

Kommentare schalte ich frei, nachdem ich sie mir angesehen habe. Dabei kann es zu kleinen Verzögerungen kommen.

Wegen verstärkten Aufkommens von Kommentar-Spam habe ich ein Plugin installiert, das solche Störungen unterbinden soll. Sollte ein berechtigter Kommentar nicht einigermaßen zeitnah von mir freigeschaltet werden, ist er vielleicht dem Plugin zum Opfer gefallen. In diesem Fall bitte per Email nachhaken!

MiMü am 16.März 2017:

Willemsen legt auf (Box-Set 2017)

Willemsen legt auf (9 CD, 1 DVD, 2017)

Willemsen legt auf (9 CD, 1 DVD, 2017)

Vor gut einem Jahr – am 7. Februar 2016 – starb 60-jährig der Publizist und Moderator Roger Willemsen an den Folgen seiner Krebserkrankung. Ich wiederhole mich, wenn ich schreibe, dass Willemsen ein Gebildeter und Intellektueller im ganz posi­ti­ven Sinne war, ein Welterklärer frei von Besserwisserei. Ein druckreif-Redner, stil­si­cher, mit­rei­ßend, ein Erzähler, ein Fanatiker für die gute Sache. Und ein Musikkenner vor dem Herrn!

Willemsen legt auf war eine Radio-Sendereihe von NDR Kultur, betreut von Kulturredakteur Hendrik Haubold. Der erklärt auf der Internetseite des NDR, was es mit dieser Sendung auf sich hatte:

In der Sende- und Veranstaltungsreihe „Willemsen legt auf“ ging es um kluge und spannende Titel-Vergleiche in den Genres Klassik und Jazz. Konkret um solche Fragen: Gibt es zwischen den beiden programmatische Übereinstimmungen oder Korrespondenzen im Sound, gibt es Gattungsüberschneidungen und/oder kompositionstechnische Analogien oder etwa Verwandtschaften im Ausdruck? Nicht zuletzt diese spannende Frage: gab es ein Bluesgefühl schon vor dem Blues in beiden Genres? Eine Frage, die längst überfällig war. Roger war der Autor und Moderator, ich sein Redakteur. Wie man sich denken konnte, war er auch in dieser Disziplin brillant. Gemeinsam produzierten wir 279 Sendefolgen und gingen 26 Mal in Hamburg auf die Bühne und zweimal in Hannover, unterstützt von Anke Engelke, die das – genauso wie Roger – fantastisch machte.

© NDR, Hendrik Haubold

Ich erinnere mich gern an meine Hörerfahrungen mit dieser Sendung. Während jeweils etwa 15 Minuten stellte Willemsen ein klassisches Werk einem Jazztitel gegenüber. Herrlich zu erleben, wie der Musikfreund mit sich vor Begeisterung gelegentlich beinah überschlagender Stimme Unterschiede und Parallelen zwischen den Musiken herausarbeitete. Aus seinem enzyklopädischen Wissen schöpfend reicherte er das an mit Anekdoten und Schnurren über die beteiligten musikalischen Protagonisten – scheute sich auch nicht, seine eigenen Gefühle als Hörer zu schildern. Niemals niedermachend, immer zugewandt! Werbung für die Musik – im allerbesten Sinne!

Mit der Veröffentlichung eines üppig ausgestatteten Box-Sets am 24. Februar 2017 wird das nun wieder erlebbar. Ich kann jedem Musikinteressierten die Anschaffung nur wärmstens ans Herz legen.

Sehr gut geeignet auch als Geschenk. Mein von mir bedachter Freund Meinolf meint:

Und Abends dann Willemsen. Das ist ja das Beste, was seit langem über den CD Player gelaufen ist. Eine einzigartige Entdeckungsreise durch die Musikgeschichte. Doll!!

Eine Antwort hinterlassen

Sie können diese HTML-Tags verwenden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>