Neueste Beiträge

Kommentare

Kom­men­ta­re schal­te ich frei, nach­dem ich sie mir ange­se­hen habe. Dabei kann es zu klei­nen Ver­zö­ge­run­gen kom­men.

Wegen ver­stärk­ten Auf­kom­mens von Kom­men­tar-Spam habe ich ein Plug­in instal­liert, das sol­che Stö­run­gen unter­bin­den soll. Soll­te ein berech­tig­ter Kom­men­tar nicht eini­ger­ma­ßen zeit­nah von mir frei­ge­schal­tet wer­den, ist er viel­leicht dem Plug­in zum Opfer gefal­len. In die­sem Fall bit­te per Email nach­ha­ken!

MiMü am 26.Juli 2012:

HRK und die 41052

Heinz Rudolf Kunze (ca. 1988) © by Michael Münch

Heinz Rudolf Kun­ze (ca. 1988) © by Micha­el Münch

Im vor­her­ge­hen­den Bei­trag erwähn­te ich Heinz Rudolf Kun­ze, der bis 1989 noch in Osna­brück leb­te. Irgend­wann bekam ich ihn vor die Lin­se. Die Zei­tung brauch­te ein paar aktu­el­le Fotos. Ich such­te ihn bei sich zuhau­se auf und wir berat­schlag­ten, wo wir die Auf­nah­men machen woll­ten. Kur­zer­hand fuh­ren wir in den Osna­brü­cker Arbei­ter-Stadt­teil Schin­kel zur Schin­kel-Lok, die seit 1979 zwi­schen Buer­scher und Roten­bur­ger Stra­ße auf ein paar küm­mer­li­chen Metern Gleis ste­hend ein­ge­zäunt vor sich hin gam­mel­te.

1989 zog Kun­ze von Osna­brück nach Han­no­ver. Die Lok muss­te sich noch bis zum Jahr 2001 gedul­den. In dem Jahr über­nah­men die Osna­brü­cker Dampf­lok­freun­de den Tech­nik-Dino und über­führ­ten ihn aufs Ver­eins­ge­län­de Pies­ber­ger Zechen­bahn­hof. Seit­dem wird die Lok dort lie­be­voll restau­riert und irgend­wann soll sich der Stahl­ko­loss wie­der aus eige­ner Kraft in Bewe­gung set­zen. Noch ein schö­nes Stück Arbeit für die Dampf­lok­freun­de!

Eine Antwort hinterlassen

Sie können diese HTML-Tags verwenden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>