Neueste Beiträge

Kommentare

Kommentare schalte ich frei, nachdem ich sie mir angesehen habe. Dabei kann es zu kleinen Verzögerungen kommen.

Wegen verstärkten Aufkommens von Kommentar-Spam habe ich ein Plugin installiert, das solche Störungen unterbinden soll. Sollte ein berechtigter Kommentar nicht einigermaßen zeitnah von mir freigeschaltet werden, ist er vielleicht dem Plugin zum Opfer gefallen. In diesem Fall bitte per Email nachhaken!

MiMü am 27.März 2019:

„Schweizer Präzision“ – Plattenspieler-Historie der ganz feinen Art

Foto: Meinolf Stute (mit freundlicher Genehmigung von J. Bung)

Foto: Meinolf Stute (mit freundlicher Genehmigung von J. Bung)

Mein Freund Meinolf Stute hat sich auf die Restaurierung von HiFi-Equipment spezialisiert und im Laufe der Jahre viel Wissen und Erfahrung in Sachen Vintage-Plattendreher erworben. Wenn Meinolf von einem Buch zu diesem Thema nicht nur angetan, sondern geradezu begeistert ist, muss es sich um ein ganz besonderes Werk handeln. Meinolf beschreibt das sehr eindringlich auf seiner website www.ms-vint-audio.de.

Er bittet mich nun, zur Verbreitung seiner Buchrezension und damit des Buches beizutragen, indem ich seinen kompletten Beitrag in diesem Blog nochmals veröffentliche – eine Bitte, der ich gern nachkomme.

Hier Meinolfs Buchbesprechung:

Kennen Sie das Buch „Schweizer Präzision“ in der 3. Auflage?

Eckdaten:
– 962 Seiten geballte Information
– Ausgabe in 2 Einzelbänden
– 1870(!!!) Abbildungen in höchster Qualität
– Druck und Bindung: exzellent
– Preis: 198 Euro zzgl. Versand (Stand vom 25.3.2019)

Falls nicht: Sie verpassen etwas Bemerkenswertes!

Selten hat mich ein Fachbuch dermaßen beeindruckt, wie die 3. erweiterte Ausgabe des mittlerweile zweibändigen (!!!) Werkes von Joachim Bung.

Der Autor schreibt hier mit ganz, ganz viel Herzblut und hat eine schier unglaubliche Menge an Originalmaterial, Prospekten, historischen Aufnahmen …. zusammengetragen.

Alleine das lohnt die Anschaffung!

****************************

Doch der Reihe nach:
nach dem Erscheinen im Februar 2019 habe ich umgehend bestellt und war über die nette Kommunikation überrascht. Da sitzt jemand auf der anderen Seite des Netzes, der ausgesprochen persönlich und freundlich seinem Gewerk und seiner Passion nachgeht.

DHL machte der ersten Zustellung einen Strich durch die Rechnung, der uns beide verärgerte. Aber unbeeindruckt – und unbeschädigt – stellte Herr Bung den Schuber auf eigene Kosten(!!) erneut zu. Toll!! GLS lieferte dann auch schnell und korrekt, aber das ist eine andere Geschichte …

Foto: Meinolf Stute (mit freundlicher Genehmigung von J. Bung)

Foto: Meinolf Stute (mit freundlicher Genehmigung von J. Bung)

Wie üblich, habe ich erst mal „diagonal“ gelesen, das aber ganz schnell eingestellt, weil das umfangreiche Werk das ruhige und schrittweise Lesen verlangt.
Es lohnt sich, den Text zu „schlemmen„, so fein ist er geschrieben.

Und es ist nicht nur eine historisch wertvolle und vermutlich komplette Abhandlung des professionellen Schallplattenspielerbaus, sondern eine Abhandlung über die weltumspannende konkurrierende Bauweise des Musikwiedergabegerätes, das sich bei uns schlicht Plattenspieler nennt.

Foto: Meinolf Stute (mit freundlicher Genehmigung von J. Bung)

Foto: Meinolf Stute (mit freundlicher Genehmigung von J. Bung)

Während des Lesens kommt dann etwas ins Spiel, was mich fasziniert:

Joachim Bung gelingt es, durch persönliche Interviews und Kontakte die Schlüsselgrössen der weltweiten Plattenspielerentwicklung lebendig werden zu lassen.

Es ist eine Hommage an Personen wie die Familien Thorens, Sudgen, Steidinger, Franz, etc…..

Schier unglaubliche Mengen an Originalmaterial, eine herausragende Reproduktionstechnik und eine feine Satztechnik machen das Riesenwerk zu einem zeitgeschichtlichen Dokument, das ich nur wärmstens empfehlen kann.

Eine excellente Fadenbindung und Hardcover im Schuber sichern diesen Schatz!

Foto: Meinolf Stute (mit freundlicher Genehmigung von J. Bung)

Foto: Meinolf Stute (mit freundlicher Genehmigung von J. Bung)

Der Preis mag auf den ersten Blick „ordentlich“ sein, auf den zweiten Blick würde ich „Schweizer Präzision“ als ein Schnäppchen riesigen Informationswertes bezeichnen, das sich schnell zu einem Standardwerk mausern wird.

Wer also alles über die Geschichte des Schweizer Plattenspielers und seiner Mitbewerber kennenlernen und wissen will, ist hier bestens aufgehoben.

Foto: Meinolf Stute (mit freundlicher Genehmigung von J. Bung)

Foto: Meinolf Stute (mit freundlicher Genehmigung von J. Bung)

Es ist kein alleiniges Werk über Thorens, es ist viel, viel mehr!!

Mehr möchte ich aber nicht verraten, sondern ehrlich neugierig machen.

Für mich war es erhellend, wie sich das eigene Forschen und Restaurieren rund um die verschiedenen Antriebsarten der Thorens Spieler und anderer Laufwerke in diesem Buchband nachträglich (!!) komplett erschließt.

website: www.joachim-bung.de

MiMü am 07.März 2019:

Darling wird erwachsen

Skizzen eines Aufbaus

In meinem erweiterten Audio-Freundeskreis geht ein Virus um: man beschäftigt sich wieder mal mit dem Darling, einem Verstärker mit der amerikanischen Sende-Triode 1626 (VT-137). Die erblickte das Licht der Welt ca. 1939 […]

MiMü am 12.Januar 2019:

Mal was anderes hören – #01

Ständig suche ich nach interessanter Musik, die ich noch nicht kenne. Bei der Sucherei kommt nicht immer was heraus, aber wenn doch, lohnt es sich vielleicht, die Funde zu dokumentieren. Ich will nichts versprechen, aber […]

MiMü am 05.Januar 2019:

5654 tube rolling

5654 und Konsorten – Foto & © by Michael Münch

Eine von Segschneider und mir gern eingesetzte Vorröhre ist die Pentode 5654. Sie hat viele kompatible Schwestern – EF95, 6AK5W, M8100, CV4010, 5591, 6Ж1П, […]

MiMü am 13.Dezember 2018:

PL82-Endstufe – Leiterbahnführung auf den Netzteilplatinen

Irgendwas gibt es immer zu verbessern und zu korrigieren

Neulich schrieb Yorck Herzberg einen Kommentar. Er will demnächst die PL82-Endstufe aufbauen. Es entwickelte sich eine kleine Email-Korrespondenz, in deren Verlauf Herr Herzberg ein paar Fragen […]

MiMü am 01.Dezember 2018:

Neues vom GRANDE – Erfahrungsbericht eines Lesers

GRANDE – Aufbau und Foto: Rainer Uhlmann

In der zweiten Augusthälfte meldete sich Rainer Uhlmann aus Süddeutschland per Email bei mir. Er wolle den GRANDE nachbauen, schrieb er. Und er hätte dazu eine Frage. […]

MiMü am 09.Oktober 2018:

Neues vom GRANDE – ein Nachbau und eine Berichtigung

Schon am 3. Oktober veröffentlichte Ulrich Heilmann auf seinem Blog zu Musik, Digital Audio und Röhrentechnik unter dem Titel Nachbau EL34 Audionist den ersten Teil des Bauberichts seines GRANDE. Segschneider und ich kennen den Uli […]

MiMü am 03.September 2018:

GRANDE
Drei Triodenwatt für Liebhaber – #3

von Michael Münch

Der Aufbau Vorgeschichte Gefahrenhinweis Gehäuse Gehäuse und Sicherheit Positionierung der Komponenten Zentrale elektrische Masse, Gehäusemasse, Schutzleiter und Massebezug der beiden Heizkreise Netzteil Dimensionierung der Siebketten Feinabstimmung der Siebketten Aufbau der Endstufenschaltung […]

Segschneider und MiMü am 11.August 2018:

GRANDE
Drei Triodenwatt für Liebhaber – #2

von Michael Münch und Segschneider

GRANDE – nun mit Ringkern-Netztrafo

Die Schaltung Stromversorgung

Mit der Suche nach einem Trafowickler, der uns einen auf unser Projekt maßgeschneiderten Netztrafo mit M-Kern und mittelangezapfter Sekundärwicklung für Zweiwege-Gleichrichtung […]

Segschneider und MiMü am 20.Juli 2018:

GRANDE
Drei Triodenwatt für Liebhaber – #1

von Michael Münch und Segschneider

Intro

der GRANDE im noch unverkabelten Rohbau

Gibt es ein Leben nach der 2A3? Wir meinen: ja. International wird die Szene der etwas leistungsstärkeren Liebhaber-Endstufen von der 2A3 beherrscht. […]

1 2 3 4 5 6 7 16