Neueste Beiträge

Kommentare

Kommentare schalte ich frei, nachdem ich sie mir angesehen habe. Dabei kann es zu kleinen Verzögerungen kommen.

Wegen verstärkten Aufkommens von Kommentar-Spam habe ich ein Plugin installiert, das solche Störungen unterbinden soll. Sollte ein berechtigter Kommentar nicht einigermaßen zeitnah von mir freigeschaltet werden, ist er vielleicht dem Plugin zum Opfer gefallen. In diesem Fall bitte per Email nachhaken!

MiMü am 10.September 2012:

Sonntagsausflug

Fotoausstellung:
Heinrich Jansen: „Signs – Bilder, die klingen“
KunstWerk Schüttorf
11.09. bis 14.10.2012
dienstags bis sonntags 15:00 bis 18:00 Uhr

Wes Mackey - Foto & © by Heinrich Jansen, Meppen

Wes Mackey – Foto & © by Heinrich Jansen, Meppen

Freund Berni wird ja nie müde, für sein Heimatstädtchen zu werben – so war es nur eine Frage der Zeit und bedurfte lediglich eines passenden Anlasses, dass wir anderen Hörabend-Freunde mal außer der Reihe unserer musikalischen Treffen nach Schüttorf pilgerten. Die Gelegenheit ergab sich gestern, als im KunstWerk Schüttorf die Fotoausstellung „Signs – Bilder, die klingen – oder was sind eigentlich laute und leise Fotos?“ des Meppener Fotografen Heinrich Jansen eröffnet wurde.

Mick Hucknall - Simply Red, Foto & © by Heinrich Jansen, Meppen

Mick Hucknall – Simply Red, Foto & © by Heinrich Jansen, Meppen

Das erste, was uns beeindruckt, ist das KunstWerk selbst. In einem alten Lager- und Kontorhaus, das 2011 aufwändig saniert wurde, gibt es Seminar- und Veranstaltungs- räume und einen großen Saal, in dem auch die Ausstellung stattfindet. Als Armin und ich den Saal betreten, fällt es uns nicht ganz leicht, Thomas – dessen Motorrad wir draußen schon gesehen haben – und Berni zu finden, so voll ist es dort trotz des fantastischen Spätsommer- wetters. Berni, den in Schüttorf wirklich jeder zu kennen scheint, ist in seinem Element, wird ständig begrüßt, schüttelt Hände und stellt uns Leute vor. Langsam dämmert uns, dass es in Schüttorf eine rührige kleine Szene von Musik- und Kulturbegeisterten gibt, die sich alle an diesem Vormittag versammelt haben, um diese feine Ausstellung von Konzertfotos zu sehen.

Viele der Bilder hat der ambitionierte Amateurfotograf Jansen im Heimathaus Twist bei Meppen aufgenommen. Dort finden in Clubatmosphäre hochkarätige Blueskonzerte international besetzter Bands statt. Das Heimathaus Twist – ausgesprochen: Twiiist – ist Gegenstand zahlreicher Gespräche um uns herum – immer geht es um kürzlich dort erlebte Konzerte. Wir sind wohl von Fachpublikum umgeben.

Jansen selbst erfreut sich freundschaftlicher Kontakte zu vielen Musikern, besonders auch zur britischen Band Colosseum, für deren Konzerte er eine Dauer-Akkreditierung als Fotograf hat. Das wundert den Betrachter seiner Bilder nicht: Jansen lässt die Musiker gut aussehen, findet für seine Aufnahmen die besonderen Momente. Für mich zeigt sich das eindrucksvoll an einer Fotografie des Musikers Wolf Maahn:

Wolf Maahn, Foto & © by Heinrich Jansen, Meppen

Wolf Maahn, Foto & © by Heinrich Jansen, Meppen

Ein paar Anmerkungen noch:

„Signs“ – so heißt diese Ausstellung, da die meisten Exponate von den abgebildeten Musikern signiert sind.

Selten wurde ich bei einer Ausstellungseröffnung musikalisch so gut unterhalten wie gestern vom emsländischen „Jazztrio zu viert“ SECCO.

Ich bedanke mich bei Heinrich Jansen für die Erlaubnis, hier einige seiner Fotos zu zeigen.

Eine Antwort hinterlassen

Sie können diese HTML-Tags verwenden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>